Kategorie: Herren Landesliga

Ligaerhalt wohl sicher

LEEHEIM – (abi). Nun dürfte ihnen der Klassenerhalt sicher sein. Mit einer starken Leistung haben die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II bei ihrem Heimspieltag drei Punkte geholt und konnten so ihren Vorsprung zum drittletzten Platz auf vier Zähler ausbauen.

Am letzten Spieltag sind die Leeheimer nicht mehr im Einsatz, sollten aber nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Hätte es schon im ersten Spiel beim 2:3 (25:20, 20:25, 10:25, 26:24, 10:15) gegen Eintracht Frankfurt II fast zum Sieg gereicht, konnte der FCL gegen die TG Naurod einen 3:2 (24:26, 21:25, 25:16, 25:16, 15:13)-Erfolg bejubeln. Dabei lag er mit 0:2 Sätzen hinten, stand dann aber gut in Block und Abwehr und entschied die nächsten Durchgänge mit jeweils 25:16 für sich.

„Im Tiebreak waren wir mental stärker und haben mit einer guten Aufschlagsserie gleich fünf Punkte vorgelegt“, freute sich Lukas Kriegel. Auch wenn der Liga-Vierte aus Naurod noch einmal herankam, ließ sich Leeheim den Sieg nicht mehr nehmen.

Zuvor war den Gastgebern auch gegen den Tabellenzweiten aus Frankfurt ein gutes Spiel gelungen. „Wir haben clever im Angriff gespielt und viel in der Abwehr herausgekratzt“, so Kriegel. Dennoch musste er mit seiner Mannschaft den zweiten und dritten Satz verloren geben. Im vierten kam die Eintracht schon zum Matchball. Der FC konnte ihn aber abwehren und durch den 2:2-Satzausgleich einen Punkt holen. Durch Annahmeschwächen war im Tiebreak nicht viel drin.

FC Leeheim II: Jens Kissi, Matthias Biberstein, Dennis Lamberty, Maurice Demant, Michel Krüger, Michael Engeroff, Manfred Rudolph, Lukas Kriegel.

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSpielausgang
2520102810Niederlage
Eintracht Frankfurt II2025252615Sieg

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSpielausgang
2421252515Sieg
TG Naurod2625161613Niederlage

Hier findet sich der Link zum Artikel.

FC Leeheim II ist noch nicht gerettet

DARMSTADT – (abi). Nun kann es noch einmal eng werden im Kampf um den Klassenerhalt. An ihrem vorletzten Spieltag unterlagen die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II beim Vorletzten TGB Darmstadt mit 1:3 (23:25, 20:25, 25:18, 16:25) und mussten ihn bis auf vier Zähler herankommen lassen.

Vom Drittletzten DSW Darmstadt sind die Leeheimer Landesliga-Volleyballer nach der 1:3-Niederlage bei der TGB Darmstadt weiter nur einen Punkt entfernt. So sollte beim letzten Spieltag am nächsten Sonntag um 14 Uhr in der Sport- und Kulturhalle in Leeheim gegen Eintracht Frankfurt II und TG Naurod unbedingt etwas Zählbares herausspringen, um sich aller Zweifel zu entledigen.

„Wir haben das ganze Spiel zu wenig Druck im Aufschlag gemacht, und unsere Annahme war auch nicht so stark, dass wir variabler hätten spielen können“, sagte FC-Spieler Michel Krüger nach der Niederlage in Bessungen. „Vor allem gegen Ende waren wir im Angriff überhaupt nicht mehr effektiv, und Darmstadt hat alles abgewehrt.“ Konnten die nur zu acht angereisten Gäste den dritten Satz für sich entscheiden, ließ im vierten Durchgang die Spannung nach.

FC Leeheim II: Jens Kissi, Matthias Biberstein, Dennis Lamberty, Maurice Demant, Michel Krüger, Michael Engeroff, Manfred Rudolph, Lukas Kriegel.

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. Satz4. SatzSpielausgang
TGB Darmstadt25251825Sieg
23202516Niederlage

Hier findet sich der Link zum Artikel.

Zu wenig Risiko

Lediglich ein Punkt sprang für die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II beim bis dato sieglosen Schlusslicht TV Bommersheim II heraus. Nach der 2:3 (25:19, 24:26, 25:20, 16:25, 13:15)-Niederlage sind sie Drittletzter.

Die Partie stand auf des Messers Schneide. Den ersten und dritten Satz hatten die Leeheimer, gestützt auf druckvolle Aufschläge, klar für sich entscheiden können. Und nur knapp ging der zweite mit 24:26 verloren.

Gegen Ende hätten fehlendes Risiko und zu viele direkte Fehler zur Niederlage geführt, wie Diagonalspieler Daniel Hüter befand. Auch bedauerte er, dass der Block gegen den starken Hauptangreifer Bommersheims nicht stabil genug gewesen sei. „Er konnte sehr viele Punkte gegen uns erzielen.“

FC Leeheim II: Jens Kissi, Matthias Biberstein, Dennis Lamberty, Maurice Demant, Michel Krüger, Lukas Kriegel, Daniel Hüter.

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSpielausgang
TV Bommersheim II1926202515Sieg
2524251613Niederlage

Probleme in der Annahme

Nach einem 0:2-Satzrückstand fanden die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II bei der SSV Brensbach zwar wieder ins Spiel zurück. Im lange ausgeglichenen Tiebreak aber fehlte ihnen das Quäntchen Glück, der Tabellensechste verlor daher mit 2:3.

„Das ganze Spiel war die Annahme zu unkonstant“, bedauerte Michel Krüger nach dem 24:26, 15:25, 25:20, 25:23, 12:15 des Volleyball-Landesligisten FC Leeheim II in Brensbach. „Auch in der Abwehr hatten wir Probleme, wurden zum Ende hin aber besser. Da hatten wir uns dann auch ein bisschen besser auf die ungewöhnlich niedrige Halle eingestellt.“

So konnten die Gäste, die ohne Daniel Hüter (verletzt) und Christian Zimmermann (beruflich verhindert) nur zu acht angereist waren, wenigstens noch den Tiebreak erzwingen. Dem Tabellendritten aus Brensbach nahmen sie so einen Punkt ab.

Der Leeheimer Spielertrainer Christian Zimmermann fällt berufsbedingt wohl bis zum Rundenende aus. Training und Coaching wird von der Mannschaft nun in Eigenregie übernommen.

„Beim Training sprechen wir uns immer vorher ab, wer Zeit hat und sich ein paar Gedanken machen kann“, erklärte Daniel Hüter. „Beim Coaching geben die Spieler auf der Bank dann Tipps.“

FC Leeheim II: Matthias Biberstein, Maurice Demant, Michael Engeroff, Lukas Kriegel, Dennis Lamberty, Mirko Lang, Jens Kissi, Michel Krüger.

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSpielausgang
SSV Brensbach2625202315Sieg
2415252512Niederlage

Der Original-Artikel findet sich hier.

„Kräfte gingen aus“

BERICHT DES GROSS-GERAUER ECHOs

Im Wiederholungsspiel gegen den DSW Darmstadt II hatten die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II auswärts mit 2:3 (25:19, 19:25, 22:25, 25:19, 11:15) das Nachsehen.

Auch wenn mit dem Erreichen des Tiebreaks noch ein Punkt gelang, konnten die Leeheimer ihren dritten Platz nicht verbessern. Die Oberliga-Reserve des DSW ist dagegen auf Rang fünf bis auf zwei Zähler an Leeheim herangerückt.
„„Kräfte gingen aus““ weiterlesen

Erst verschlafen, dann springt der Motor an

Bericht des Groß-Gerauer Echos

Dritter Sieg im dritten Spiel: Durch einen 3:1 (17:25, 25:19, 25:21, 25:16)-Erfolg beim Tabellensiebten TGB Darmstadt halten die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II Kontakt zur Spitze.

Am Donnerstag können sie im neu angesetzten Spiel beim DSW Darmstadt II (19.45 Uhr, Kasinohalle) bis auf zwei Punkte an Tabellenführer TV Bommersheim I herankommen. Gegen die TG Bessungen haben die Leeheimer zwar den ersten Satz verschlafen. „Da konnten wir uns im Angriff nicht durchsetzen, und die Annahme war auch schwach,“ bedauerte Spielertrainer Christian Zimmermann. Doch ab Mitte des zweiten Durchgangs kam der Motor des Tabellendritten langsam ins Laufen. Im vierten Abschnitt gab er nur noch 16 Ballpunkte ab. Lukas Kriegel bot auf der Mittelblockposition eine starke Leistung.
„Erst verschlafen, dann springt der Motor an“ weiterlesen

Leeheim II noch einmal bei DSW gefordert

Ende September war die Partie des Volleyball-Landesligisten FC Leeheim II beim DSW Darmstadt II im zweiten Satz abgebrochen worden. Nun wurde die Landesliga-Begegnung vom Klassenleiter neu angesetzt.

Die FC-Volleyballer hatten damals Daniel Hüter vergessen, im Spielberichtsbogen einzutragen. Daraufhin drängte der DSW beim Schiedsgericht auf den Abbruch, der dann auch erfolgte. Begründung für die Neuansetzung: Beide Mannschaften hätten einen Regelverstoß begangen.

„Wenn wir dem nicht zugestimmt hätten, wäre das Spiel für uns und auch für den DSW als Niederlage gewertet worden“, berichtet FC-Spielertrainer Christian Zimmermann mit Verwunderung von einer entsprechenden Nachricht des Klassenleiters. Unter diesen Umständen habe er mit seinem Team der Neuansetzung natürlich zugestimmt.

So kommt es am kommenden Donnerstag (12.) in der Darmstädter Kasinohalle nochmals zum Zusammentreffen mit der DSW-Reserve. Beginn ist um 19.45 Uhr

Zuvor sind die Leeheimer aber am Sonntag noch bei der TGB Darmstadt gefordert. „Auch hier wollen wir gewinnen, um Anschluss nach oben zu halten“, erklärt Zimmermann. Nachdem seiner Mannschaft zuletzt am 11. Oktober zuhause über den TV Bommersheim II ein 3:0-Erfolg gelungen war, gegen Bommersheim I aber ein 0:3 zu Buche stand, liegt sie auf dem vierten Tabellenplatz. „In der vierwöchigen Pause haben wir fleißig trainiert und hoffen nun, gleich gut in Schwung zu kommen“, so der Spielertrainer.

Auf Jens Kissi muss er allerdings wegen Knieproblemen verzichten. Und mit den drei Langzeitverletzten – Felix Kriegel, Moritz Ralk (beide Knieoperation) und Mark Henneberg (starke Schulterbeschwerden) – ist in diesem Jahr gar nicht mehr zu rechnen.

Details

Datum Zeit League Saison
8. November 2015 11:00 Herren Landesliga 2015/2016

Zweite Mannschaft mit Sieg und Niederlage

Hinter der Landesliga-Mannschaft des FC Leeheim lagen hingegen zwei unterschiedliche Heimspiele. Erst holten sie gegen den Tabellenletzten vom TV Bommersheim II einen 3:0 (25:19, 27:25, 28:26)-Sieg – wobei der zweite und dritte Satz sehr knapp ausgingen. Dann unterlagen sie der ersten Mannschaft von Bommersheim, die Spitzenreiter ist, klar mit 0:3 (20:25, 18:25, 23:25).

„Da haben wir es nicht geschafft, genug Druck im Aufschlag zu erzeugen. Und wir haben nicht stabil genug angenommen“, bedauerte FC-Spielertrainer Christian Zimmermann, der verletzungsbedingt kurzfristig auf Jens Kissi verzichten musste. In der Tabelle stehen die zweite Mannschaft der Leeheimer mit sechs Punkten auf Platz vier.

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. SatzSpielausgang
252728Sieg
TV Bommersheim II192526Niederlage

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. SatzSpielausgang
201823Niederlage
TV Bommersheim I252525Sieg

Die Aufstellung des FC Leeheim II

Matthias Biberstein, Dennis Lamberty, Maurice Demant, Michael Engeroff, Christian Zimmermann, Michel Krüger, Lukas Kriegel, Daniel Hüter, Mirko Lang.

Leeheim II hofft auf Neuansetzung

Nach gut anderthalb Sätzen war die Partie von Volleyball-Landesligist FC Leeheim II beim DSW Darmstadt vorbei. Das Schiedsgericht hatte das Spiel abgebrochen. Bei der erbetenen Einwechslung von Daniel Hüter im zweiten Satz hatte sich herausgestellt, dass er nicht auf dem Spielberichtsbogen eingetragen war, im ersten Durchgang aber auf dem Feld gestanden hatte.

Mit dem Abbruch sind die Leeheimer nicht einverstanden und warten auf Nachricht vom Klassenleiter. „Ich gehe von einer Neuansetzung aus”, meint Ian Heiringhoff. „Eigentlich hätte weitergespielt werden müssen. Der erste Satz wäre dann mit 0:25 an den DSW gegangen, und die Einwechslung von Daniel Hüter hätte abgelehnt werden müssen.”

Beim FC-Team fallen übrigens Felix Kriegel, Mark Henneberg und Moritz Ralk für die ganze Hinrunde noch verletzt aus, wie Spielertrainer Christian Zimmermann mitteilte.

Landesliga erster Spieltag

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. SatzSpielausgang
VFL Goldstein141321Niederlage
252525Sieg