Wir sind spendable Gäste

Ähnlich wie den zweiten Herren erging es der ersten Damenmannschaft, die im Nachbarschaftsderby beim TSV Wolfskehlen antreten musste.

Verletzungs- und beruflich bedingt konnte dieses Jahr noch nicht mit der kompletten Mannschaft trainiert werden. Umso froher waren wir, dass wir zumindest zum Spieltag eine Mannschaft stellen konnten. Gewarnt vor Aufschlägen und „Heimatmosphäre Wolfskehlen“ begannen die Damen konzentriert und gewannen den ersten Satz mit 25:19. Der nächste Satz wurde unnötig aufgrund einiger vermeidbarer Eigenfehler knapp mit 23:25 verloren. Gestärkt davon kämpften die Wolfskehler Damen nun um jeden Ball und wurden im 3. Satz ebenfalls mit dem Satzgewinn belohnt. Nach dem es nun 1:2 nach Sätzen stand wurde das Motto Tie-Break ausgegeben. Konzentriert bei Angaben und Spielaufbau wurde der 4. Satz ungefährdet gewonnen und es kam zum gewünschten Tie-Break in der positiv stimmungsgeladenen „Wolfskehler Hölle“.

Die Damen dachten nun, dass sie es geschafft hätten, verteilten jedoch zu Satzanfang etliche Geschenke an den Gegner und lagen somit zum Seitenwechsel zurück. Zwar kämpften sich die Damen in Führung und hatten die Chance auf Satz- und Spielgewinn, letztendlich musste man sich jedoch der immer größer werden Stimmung beugen, die mit jedem Punkt für die jungen Wolfskehler Damen aufkam.

Erst wurde ein Satz und- Spielball abgewehrt, der eigene jedoch aufgrund des Drucks in der Halle nicht verwertet und wiederum ein Geschenk erlöste letztendlich die Wolfskehler Damen.

Beide Trainer waren sich einig, dass dieses spannende Derby eine Werbung für Volleyball war.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.