„Kräfte gingen aus“

BERICHT DES GROSS-GERAUER ECHOs

Im Wiederholungsspiel gegen den DSW Darmstadt II hatten die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim II auswärts mit 2:3 (25:19, 19:25, 22:25, 25:19, 11:15) das Nachsehen.

Auch wenn mit dem Erreichen des Tiebreaks noch ein Punkt gelang, konnten die Leeheimer ihren dritten Platz nicht verbessern. Die Oberliga-Reserve des DSW ist dagegen auf Rang fünf bis auf zwei Zähler an Leeheim herangerückt.

„Leider mussten wir auf den zuletzt starken Lukas Kriegel verzichten, da er sich letzten Sonntag beim Spiel gegen die TGB Darmstadt am Steißbein verletzt hat und jetzt operiert werden muss“, teilte Spielertrainer Christian Zimmermann mit. Dennoch hatte seine Mannschaft in der umkämpften Partie den besseren Start erwischt und den ersten Durchgang mit 25:19 gewonnen.

Die nachfolgenden beiden Sätze gingen verloren. Danach konnte die FCL-Reserve noch den Tiebreak erzwingen. „Aber hier gingen uns am Ende die Kräfte aus“, sagte Zimmermann. Am Wochenende ist er mit seiner Mannschaft spielfrei.

FC Leeheim II: Matthias Biberstein, Dennis Lamberty, Maurice Demant, Michael Engeroff, Manfred Rudolph, Christian Zimmermann, Michel Krüger, Tobias Nahm, Daniel Hüter, Mirko Lang.

BERICHT DES Darmstädter ECHOS

Im Wiederholungsspiel gegen den FC Leeheim II behielten die Landesliga-Volleyballer des DSW Darmstadt II zuhause knapp mit 3:2 (19:25, 25:19, 25:22, 19:25, 15:11) die Oberhand. Dadurch zogen sie mit dem Tabellenvierten Eintracht Frankfurt II punktgleich und sind nur noch zwei Zähler von den auf Platz drei stehenden Leeheimern entfernt.

In einem spannungsreichen Spiel verlor der DSW den ersten Satz, zeigte dann aber eine starke Leistung in Angriff wie Block und entschied die nächsten beiden Durchgänge für sich. Zwar kam Leeheim zum 2:2-Satzausgleich. Im Tiebreak waren die Gastgeber dank guter Blockarbeit aber wieder obenauf.

„Somit haben wir aus vier Spielen acht Punkte geholt und liegen damit voll im Soll“, ist Spielertrainer Markus Buchert zufrieden. An diesem Samstag könnte sich sein Team mit einem weiteren Sieg auf Platz drei vorschieben, allerdings stehen die Darmstädter beim Tabellenzweiten TG Naurod vor einer hohen Hürde. Auch Nachbar TGB Darmstadt ist in Naurod zu Gast.

Zu den beiden original-Artikeln: Darmstädter Echo und Groß-Gerauer Echo

Ergebnisse

Mannschaft1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. SatzSpielausgang
DSW Darmstadt II1925251915Sieg
2519222511Niederlage

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.