Leeheim nun Fünfter

Volleyball-Landesliga – Dreisatzerfolg bei FTG Frankfurt – TG III wieder mit Henneberg

Mit einem Dreisatzerfolg bei der FTG Frankfurt konnten sich die Landesliga-Volleyballer des FC Leeheim in der Tabelle vor sie auf Rang fünf schieben und ließen auch Kreiskontrahent TG Rüsselsheim III (1:3 bei Spitzenreiter SSG Langen) hinter sich.

FTG Frankfurt – FC Leeheim 0:3 (23:25, 25:27, 24:26).

Mit Manfred Rudolph (beruflich verhindert), Sven Sauerborn (krank) und David Baier, der wegen eines Achillessehnenrisses wohl für ein ganzes Jahr ausfällt, fehlten dem FC drei Spieler. Doch half Felix Meier-Merziger im Außenangriff aus.

Trotz der engen Ergebnisse hatten die Gäste aber nie einen Satzball gegen sich. Im dritten Durchgang ließen sie Frankfurt nach einer 23:18-Führung zwar noch herankommen, behielten dann aber mit 26:24 die Oberhand.

„Die Ausfälle konnten durch gute Stimmung und mannschaftliche Geschlossenheit wettgemacht werden“, freute sich Trainer Torsten Best. Sein Hinrundenfazit fiel angesichts der vielenkrankheits- und verletzungsbedingten Ausfälle („Wir waren an keinem Spieltag komplett“) positiv aus: „Mit der Bilanz von vier gewonnenen und vier verlorenen Spielen können wir zufrieden sein.“

FC Leeheim: Jens Warzecha, Sascha Höllstern, Felix Meier-Merziger, Mathias Biberstein, Dennis Lamberty, Kevin Kocon, Maurice Demant, Michael Engeroff.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.