1. Heimspieltag Damen

Nach einer Niederlage berappeln sich die Leeheimer Damen und gewinnen daheim das zweite Spiel

FC Leeheim gegen CVJM Arheilgen 0:3 (19:25; 16:25; 16:25)

FC Leeheim gegen SKG Erfelden 3:1 (23:25; 25:21; 25:18; 25:16)

An diesem Sonntag stand unser erstes Heimspiel bevor, aber kurz vorher mussten wir noch ungewollte Dezimierungen in der Mannschaft hinnehmen. Einerseits verletzten sich zwei unserer Mädels, Angelina und Viviane, und Linda lag mit einer Erkältung flach. Hier an dieser Stelle noch mal Gute Besserung an alle. Außerdem hatte sich unser Trainer etwas mit der Zeit vertan und war zum Spielbeginn noch nicht gesehen.

Dennoch traten wir motiviert gegen die erste erfahrene Mannschaft, CVJM Arheiligen, an. Da unser Trainer noch nicht da war, spielten wir zunächst ohne Maike als Libero, die als einzige Ersatzspielerin auf der Bank blieb. Wir schlugen uns nicht schlecht, dennoch war die gegnerische Mannschaft uns immer einen Schritt voraus. Auch das Auftauchen unseres Trainers ungefähr während der Hälfte des Satzes verhinderte nicht, dass wir den ersten Satz verloren.

 

Im weiteren Verlauf hatten wir immer mehr mit unseren alt bekannten Problemen, dass zum Beispiel die Annahme nicht immer gut zum Steller kam oder dass die Absprachen innerhalb der Mannschaft nicht immer funktionierten, zu kämpfen. Auch wenn wir es Arheilgen wirklich nicht leicht machten, verloren wir auch die nächsten zwei Sätze und demnach das Spiel. Etwas geknickt gingen wir in die Pause und stärkten uns mit Kuchen.

Gestärkt gingen wir in das zweite Match gegen SKG Erfelden, diesmal aber auch – wie zunächst geplant – mit Maike als Libero – und wir schlugen uns wesentlich besser. Der erste Satz ging mit 23:25 noch knapp an Erfelden. Im zweiten Satz verbesserten wir uns und kamen immer mehr ins Spiel und gewannen den Satz schließlich mit 25:21. Unser Gegner machte im 3. und 4. Satz selbst immer mehr Fehler, weshalb wir immer deutlicher die Sätze und letztendlich auch das Spielt mit 3:1 gewannen.

In Anbetracht dessen, dass wir schon vorher wussten, dass der Heimspieltag gegen zwei erfahrene Mannschaften nicht leicht sein wird, sind wir zufrieden, dass wir ein Spiel davon nach Hause bringen konnten. Natürlich könnten unsere Annahme und Kommunikation auf dem Feld besser sein, nehmen aber dafür den Kampfgeist aus dem zweiten Spiel mit in unsere nächsten Spiele.

Uns erwartet jetzt erstmal eine kleine Pause bis es am 9. November in Wald-Michelbach weiter geht. In der Zeit dienen unter anderem Freundschaftsspiele gegen Wolfskehlen und Arheilgen als Vorbereitungen auf die nächsten Saisonspiele.

Es spielten: Katharina Brehm, Malina Dörr, Maike Klink, Damaris Kron, Leonie Recker, Lisa Wilok und Jacqueline Wilok.

Danke natürlich auch wieder an Jasmin Bonn, die auch da noch verletzungsbedingt ausfallen musste, Tamara Bachmann und an die Spielerinnen aus der Jugendmannschaft, die uns kräftig angefeuert haben. Natürlich auch vielen Dank an die Mamas und Papas, die uns auch noch angefeuert haben.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.