Best springt als Coach für Kleemann in die Bresche

Volleyball – Landesligist Leeheim verliert zwei Stammkräfte – Klassenerhalt als Ziel

Als Vizemeister durften sie im vorigen Jahr noch in die Landesliga aufsteigen und erwischten mit 10:2 Punkten einen prächtigen Start. Doch dann bekamen die FC-Männer im November ihren 3:0-Sieg über die TG Rüsselsheim III wegen eines nichtspielberechtigten Volleyballers aberkannt. Die Linie ging verloren. Am Ende reichte es mit 14:22 Zählern nur zu Rang sieben.

Einen Einbruch wie in der zurückliegenden Hinrunde wollen die Leeheimer nun vermeiden. Allerdings haben sie zwei schwere Verluste zu kompensieren.

 

Abgänge von Fuente und Lieb reißen Lücken

Mit James de la Fuente, der zum Oberliga-Vizemeister DSW Darmstadt wechselt, verlieren sie einen der stärksten Zuspieler der Liga. Zudem geht Alex Lieb für ein Jahr ins Ausland und reißt eine Lücke im Außenangriff.

Zum Glück wurde aber mit Matthias Biberstein vom Oberligisten TSV Bretzenheim ein erfahrener Zuspieler gewonnen. Und von der zweiten Garnitur, die von Erstmannschaftsspieler Felix Meier-Merziger betreut wird, kommt der junge Christian Wolff für den Mittelblock dazu.

Da Spielertrainer Mike Kleemann nach Groß-Bieberau umgezogen ist und nicht mehr jedes Training leiten kann, hat sich Torsten Best bereit erklärt, das Traineramt zu übernehmen. Der langjährige Zuspieler des FC, in der vergangenen Saison auch wegen der Verpflichtung von James de la Fuente kürzertretend, will sich dabei ganz auf die Rolle des Coaches konzentrieren.

Weiter zum Kader zählen Sven Sauerborn, Manfred Rudolf, Jens Warzecha, Sascha Höllstern, Michael Engeroff, David Baier, Felix Meier-Merziger, Dennis Lamberty und Mike Kleemann. „Wir könnten aber noch gut für jede Position jemanden gebrauchen“, findet Sauerborn.

Sauerborn sucht noch einen neuen Libero

Dabei hält der Regionalliga-erfahrene Mittelblocker, der vorigen Sommer nach Leeheim gekommen ist und Mike Kleemann als Co-Trainer unterstützt hat, vor allem einen neuen Libero für wichtig. „Denn Felix Meier-Merziger will nicht mehr auf dieser Position spielen, sondern nur noch im Außenangriff.“

Oberstes Ziel in der nächsten Saison sei der Klassenerhalt, betont Sauerborn. „James de la Fuente und Alex Lieb sind nicht leicht zu ersetzen. Das wird ohne die beiden schwer in der Landesliga.“ Nach einer intensiven Vorbereitung, bei der die FC-Volleyballer am 15. September am Hallenturnier in Mörfelden teilnehmen, hoffen sie jedoch unter der Regie von Torsten Best, zum Rundenbeginn am 21. September in guter Verfassung zu sein. 

FC Leeheim: Sven Sauerborn, Manfred Rudolf, Jens Warzecha, Sascha Höllstern, Michael Engeroff, David Baier, Felix Meier-Merziger, Dennis Lamberty, Mike Kleemann, Matthias Biberstein, Christian Wolff, Torsten Best.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.