SSG Langen – FC Leeheim 3:1 (18:25, 25:22, 25:23, 31:29).

Anderthalb Sätze hat der Tabellensechste aus Leeheim die Gastgeber dominiert. „Langen hatte da keine Chance gegen uns“, meinte Co-Spielertrainer Sven Sauerborn. Doch nach einer 18:10-Führung im zweiten Durchgang kam der Bruch. Hadern mit Schiedsrichter-Entscheidungen, Patzer in der Annahme, kein Rhythmus mehr: Leeheim kassierte sieben Punkte in Folge und unterlag mit 22:25. Im dritten Satz lag der FC ab dem 9:9 stets hinten und kam nicht mehr zum Ausgleich. Im vierten geriet er mit 16:19 ins Hintertreffen, war bei 19:19 aber wieder dran und lieferte eine spannende Schlussphase. Nach vergebenen Satzbällen und abgewehrten Matchbällen hatte er jedoch mit 29:31 das Nachsehen. „So leicht“, so Sauerborn, „war Langen nie zu schlagen“.

FC Leeheim: Sven Sauerborn, Manfred Rudolf, Jens Warzecha, Mike Kleemann, Sascha Höllstern, Michael Engeroff, Felix Meier-Merziger, James de la Fuente.

Kommentar verfassen