Auerbach 2012

Da der VC Breuberg sein Freiluftturnier in diesem Jahr leider, wegen zu weniger Anmeldung, ausfallen lassen musste, konnten wir „nur“ nach Auerbach fahren. Dafür freuten wir uns natürlich umso mehr als wir endlich aufbrechen konnten. Der Wetterbericht versprach „wechselhaftes Wetter“ und so hatten wir für alle Eventualitäten etwas eingepackt.

Wie immer bauten wir am Freitagnachmittag unsere Zelte und den Pavillon auf. Danach verbrachten wir den restlichen Tag damit, den anderen Mannschaften beim Zeltaufbau zuzugucken und aßen unser mitgebrachtes „Picknick“. Für den Abend hatte der TSV Auerbach wieder einen DJ für das Festzelt organisiert. Nachdem wir dann auch eine Weile getanzt hatten gingen wir, noch pünktlich vor dem Gewitter, in unsere Zelte. Das Gewitter und den Regen überstanden wir alle gut und in keinem der Zelte kam es zu einem „Wasserschaden“.

Für das erste Spiel am Samstag waren wir genau sechs Leute. Da wir im Training nie genug Spieler sind um 6 gegen 6 spielen zu können, mussten wir uns natürlich erst einmal an diese Situation gewöhnen. Leider benötigten wir dafür das gesamte Spiel und mussten uns somit dem Gegner geschlagen geben. Im zweiten Spiel lief es etwas besser, zumal wir auch noch Verstärkung, durch zwei weiter Mitspieler, bekamen. Leider reichte es am Ende doch nicht und wir verloren im Tie-Break mit 22:20 Punkten. Das dritte Spiel war wesentlich besser. Wir bekamen nämlich eines der 16 Freilose und haben das Spiel somit kampflos gewonnen. Im letzten Spiel lief es wieder durchwachsen. Den ersten Satz konnten wir gewinnen, dann bauten wir aber nach und nach ab. Das schwül-warme Wetter verlangte uns so einiges ab. Leider mussten wir uns auch dieses Mal im Tie-Break geschlagen geben. Da dieses Spiel aber sehr lange dauerte, mussten wir wenigstens an diesem Tag nicht mehr pfeifen.

Nach einer kurzen und, zum Glück, kühlen Dusche gingen wir etwas Essen. Der TSV bot Pizza, Gyros, Steaks, Würsten, Pommes, Salat, Kuchen und Crêpes an. Danach ging es zurück zu unserem Zeltplatz und wir begannen mit unserem Abendprogramm. Nach ein paar Runden mit dem geschliffenen Scheit J fing es dann, mal wieder, an zu gewittern. Aber sogar die ängstlichsten unter uns hielten es noch eine Weile unter dem Pavillon aus, bevor wir uns in unsere Zelte verkrochen.

Der nächste Tag begann gut. Die meisten hatten sehr gut geschlafen und nur in einem Zelt stand Wasser (denkt immer daran die Fenster zu schließen – auch im Zelt). Nach einem Frühstück mussten wir das erste Spiel pfeifen. Zum Glück, denn wirklich wach war noch keiner von uns und es regnete richtig fest. Als wir dann endlich spielen durften regnete es nur noch ein bisschen. Da wir allerdings mit einem Frauenüberschuss spielten (wir traten mit 5 Frauen und einen Mann an diesem Tag an, in der Regel sind es 3 Frauen und 3 Männer), hatten wir nicht wirklich eine Chance gegen den Gegner. Danach also wieder pfeifen. Es wurde etwas windiger und damit auch kälter, aber der Regen war erst einmal weg. Im nächsten Spiel lief es zwar etwas besser, aber leider nicht so gut wie wir gehofft hatten. Wir verloren also auch dieses Spiel und auch das letzte Spiel des Turniers und dieses Tages konnten wir leider nicht gewinnen.

Am Ende belegten wir Platz 80 von 112 Mannschaften und haben so unser Ziel, unter 100 zu kommen, erreicht. Vielen Dank nochmals an Freilos Nummer 6.
Es spielten: Petra, Pia, Manuela, Christian, Frieder, Ingo, Lisa, Silke und Maike. Vielen Dank auch an unsere Fans Wiebke und Fiona.

Natürlich möchten wir im nächsten Jahr wieder auf Freiluftturniere fahren. Wir hoffen, dass dann auch das Turnier in Breuberg wieder stattfindet. Hast du Lust bekommen und möchtest mit uns trainieren und auf Turniere fahren? – Dann komm doch mal im Training vorbei. Wir trainieren jeden Freitag ab 20.30 Uhr in der Großsporthalle in Goddelau und würden uns auf jeden Fall über neue Mitspieler freuen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.