Guter Saisonstart für Leeheim und Ginsheim

Volleyball-Bezirksoberliga: Heimische Männerteams siegreich – Groß-Gerauer Frauen gewinnen Derby gegen Trebur

Erfolgreich starteten die beiden Männer-Bezirksoberligateams aus dem Kreis in die neue Volleyballsaison. Der FC Leeheim entschied gleich beide Heimspiele für sich, der TSV Ginsheim setzte sich beim VC Ober-Roden II mit 3:1 durch.

FC Leeheim – TGB Darmstadt 3:0 (25:13, 25:14, 25:15). FC Leeheim – TV Jugenheim II 3:1 (29:27, 25:13, 22:25, 25:13). Guter Stimmung und hochmotiviert, hat der FCL innerhalb von nur 52 Minuten reiner Spielzeit die Darmstädter überrollt. „Sie konnten zu keiner Zeit dagegenhalten und gelten wohl als erster Abstiegskandidat“, sagte Sven Sauerborn, mit Alex Lieb und Sascha Höllstern (noch im Urlaub) einer von drei Neuzugängen bei Leeheim.
Gegen Jugenheim tat sich die Mannschaft schwerer, musste Mitte des Satzes einem Rückstand hinterherlaufen und behielt erst nach mehreren abgewehrten Satzbällen mit 29:27 die Oberhand. Nach einer 2:0-Satzführung ließ im dritten Durchgang die Konzentration etwas nach. Von 11:18 kämpfte sich Leeheim auf 18:23 heran, hatte aber mit 22:25 das Nachsehen.
Im vierten Abschnitt ließen die Gastgeber dann nichts mehr anbrennen. Dank der guten Leistung konnte sich Mike Kleemann ganz auf das Coaching konzentrieren. Der sprunggewaltige David Baier sorgte auf der Diagonalposition für mächtig Druck.

FC Leeheim: Manfred Rudolf, Jens Warzecha, Michael Engeroff, Alex Lieb, David Baier, Torsten Best, Felix Meier-Merziger, Sven Sauerborn, Mike Kleemann.

Kommentar verfassen